Online-Marketing


Internet-Marketing


Web-Marketing


Online-Marketing

Online-Marketing (auch bekannt als Internet-Marketing oder Web-Marketing) umfasst alle Marketingaktivitäten, die online zur Erreichung von Marketing-Zielen durchgeführt werden, von der Markenbekanntheit bis zum Abschluss einer Online-Transaktion. Online-Marketing wird in der Regel als konventionelle Marketingstrategie und als Pflichtstrategie angesehen, aber diese hat sich erst in den letzten Jahren entwickelt.

Die Begriffe Online-Marketing und Internet-Werbung werden oft synonym verwendet, aber Internet-Werbung ist viel mehr eine von vielen Marketingstrategien, zusätzlich zur „Untersuchung“ potenzieller Kunden und zur Anpassung von Produkten und Logos.

Neben der Internetwerbung umfasst Online-Marketing auch Suchmaschinenmarketing, Social Media Marketing und Affiliate-Marketing. Diese Marketingdienstleistungen werden von Werbeportalen angeboten (in der Regel gegen Entgelt). Videomarketing ist eine spezielle Form des Online-Marketings. Mit der steigenden Anzahl von Smartphones, den ständig steigenden Internetbandbreiten und dem immer größer werdenden mobilen Internetzugang werden Mobile Marketing und die Konzentration auf mobile Endgeräte im Online-Marketing immer wichtiger. Einer der Hauptvorteile des Online-Marketings gegenüber traditionellen Marketingmaßnahmen wie Print oder TV ist die Messbarkeit der Werbewirkung.

 

Internetauftritt

Das Design und die thematische Struktur einer Corporate Website sind zentrale Bestandteile des Online-Marketings. Die Corporate Website dient sowohl der Kundenbindung als auch der Werbung für neue Kunden.

Eine Website sollte als eine Sammlung von Seiten im Internet verstanden werden, die miteinander verbunden sind und sich innerhalb derselben Domain befinden. Die Homepage der Website wird Homepage genannt und ist nicht gleichbedeutend mit dem Begriff Website. Die „Unterseiten“, z.B. eine Unterkategorie, werden als Webseite bezeichnet.

Content-Marketing

Content Marketing ist eine Marketingtechnik, die darauf abzielt, die Zielgruppe mit informativen, beratenden und unterhaltsamen Inhalten zu erreichen, um sie von ihrem eigenen Geschäft und dem Angebot von Dienstleistungen oder ihrer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu binden. Content Marketing beschäftigt sich mit der Produktion und Distribution von Medien und Verlagsmaterialien mit dem Ziel, neue Kunden zu gewinnen und bestehende zu binden. Diese Informationen können in verschiedenen Formaten vorliegen, wie z.B. Blogs, Nachrichten, Videos, Whitepapers, E-Books, Charts, Fallstudien oder Leitfäden. Da die meisten Marketingstrategien eine Form von Publikationsmaterial beinhalten, wird Content Marketing in der Regel als integraler Bestandteil einer Kampagne integriert. Ausnahmen sind Telefonmarketing und Mundpropaganda.

Social Media Marketing

Social Media Marketing (Abkürzung: SMM) konzentriert sich hauptsächlich auf Branding- und Marketingkommunikationsziele durch den Einsatz von Social Media Plattformen (z.B. Twitter, Facebook). Mittlerweile erfreut sich auch eine „zweite Generation“ von Social-Media-Plattformen zunehmender Beliebtheit, die – oft über eine mobile App – Trends wie geolokale Dienste (Foursquare, Path, Waze, Facebook Places, Google Places) oder die zunehmende Visualisierung von Beiträgen (Instagram, Pinterest, Snapchat, Vine) aufgreifen und immer speziellere Social-Media-Marketingmaßnahmen ermöglichen. Die gezielte Optimierung einer Internetpräsenz für eine möglichst breite Verbreitung in Social Media Netzwerken wird als Social Media Optimization (Abkürzung: SMO) bezeichnet.

Display Advertising

Display-Werbung ist eine Form der Werbung im Internet, die wie Banner Bilder und ggf. Audiomaterial verwendet. Werbetreibende nutzen Display-Werbung, um ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet zu bewerben. Es ist vergleichbar mit Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften und Fernsehwerbung. Display-Werbung und Suchmaschinen-Marketing sind die häufigsten Formen des Online-Marketings.

Suchmaschinenmarketing (SEM)

Suchmaschinenmarketing (SEM) basiert auf zielgerichteten Suchmaschinenanzeigen (SEA) einerseits und Suchmaschinenoptimierung (SEO) andererseits, um in bestimmten Bereichen potenzielle Kunden zu gewinnen. Suchmaschinenmarketing (SEM) ist Teil des Online-Marketings und umfasst alle Maßnahmen, um Besucher über Suchmaschinen auf eine Website zu ziehen.

Suchmaschinenmarketing wird unterteilt in Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO). SEM wird auch oft als Synonym für Suchmaschinenwerbung verwendet, was sich auf das Einfügen von Anzeigen bezieht, so genannte Paid Listing Links, die nach dem Keyword-Advertising-Prinzip auf der Suchergebnisseite angezeigt werden.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist der Begriff für Maßnahmen, die dazu beitragen, dass Websites und ihre Inhalte an der Spitze der organischen Suchmaschinenrankings stehen. Durch die gezielte Beeinflussung der Platzierung von Websites, Bildern, Videos oder anderen Inhalten in Suchmaschinen soll deren Reichweite erhöht werden. Die Optimierung umfasst alle Arten von Suchen, wie z.B. Bild-, Video- oder Nachrichtensuche.

Suchmaschinenoptimierung ist ein Zweig des Suchmaschinenmarketings.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist das Äquivalent zum Direktmarketing im Offlinebereich, d.h. dem Versand von Werbematerial per Post. Der Versand von Werbung per E-Mail unterliegt gesetzlichen Beschränkungen. In Deutschland gibt es mehrere Gesetze, die die Übermittlung und bestimmte Pflichtdaten in Geschäfts-E-Mails regeln.

Affiliate-Marketing

Im Affiliate-Marketing nutzt der Vermarkter eine große Anzahl von Partnern (Affiliates), um seine Dienstleistung oder sein Produkt zu vermarkten. Der Vorteil ist die Verteilung der Marketingmaßnahmen auf mehrere Partner, die nur für den Erfolg belohnt werden. Es gibt verschiedene Formen:

  • Pay per Lead: zur Generierung eines Kundenkontakts (z.B. Eintrag in einen Newsletter-Verteiler oder Katalogbestellung).
  • Pay per Click: für jeden Klick auf ein Banner oder einen Link auf der Website oder per E-Mail des Partners.
  • Pay per Sale: Für jeden Verkauf, der über die Werbekampagne des Affiliates erfolgt, wird ein fester Betrag oder Prozentsatz des Verkaufspreises gezahlt.

Andere, seltenere Vergütungsmodelle sind Pay-per-Link, Pay-per-View und spezifische interaktionsbezogene Vergütungsmodelle (Pay-per-Install, Pay-per-Signup, etc.).

Couponing

Couponing ist die Ausgabe von Gutscheinen, die ein bestimmtes Verhalten belohnen, meist durch einen Rabatt.